Seite teilenzur MobilversionVorbestellen

Vitamin-D-Messung

Schwankungen der Vitamin-D-Konzentration über das Jahr hinweg sind ganz natürlich. Ihr Körper kann über die Haut Vitamin D aus Cholesterin selbst produzieren, wenn sie der Sonne (UVB_Strahlung) ausgesetzt wird. Die deutsche Gesellschaft für Osteologie e.V. (DGO) empfiehlt daher: “Bewegen Sie sich täglich mindestens eine halbe Stunde bei Sonnenlicht im Freien! Denn durch Sonnenlicht kann Ihre Haut das für die Knochen und die Vermeidung von Stürzen wichtige Vitamin D bilden.”

Die körpereigene Vitramin-D-Bildung in der Haut ist außerdem abhängig von Wohnort, Sonnenstand, Witterung, Kleidung, Alter sowie dem Hauttyp. Ein weiterer Aspekt ist die Ernährung. Nach Angaben der deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) enthalten nur wenige Lebensmittel Vitamin D in bedeutenden Mengen, dazu gehören insbesondere Fettfische (z.B. Hering und Makrele) und in deutlich geringerem Maße Leber, Margarine (mit Vitamin D angereichert), Eigelb und einige Speisepilze.

Wenn Sie Ihre Vitamin -D -Versorgung optimieren möchten, sollten Sie Ihren Vitamin -D-Spiegel mehrfach im Jahr überprüfen lassen.
Aber warum sollten Sie überhaupt auf eien gute Vitamin-D-Versorgung achten?
Vitamin D spielt bei einer Vielzahl von Körperfunktionen eine wichtige Rolle. Schon lange weiß man, dass Vitamin D vor allem für die Knochen wichtig ist. Viele aktuelle Studien sprechen aber auch dafür, dass ein niedriger Vitamin-D-Spiegel neben bestimmten Krebserkrankungen auch das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen, Stoffwechselerkrankungenen (z.B. Diabetes), Autoimmunerkrankungen und die Anfälligkeit für Infektionen erhöht.

Mit dem PreventlD® Vital-D Test wurde aus Ihrer Blutprobe die Speicherform des Vitamin D, das sogenannte 25-OH (25-Hydroxy-Cholecalciferol), bestimmt. Mit der Messung dieser Speicherform erhalten Sie die beste Aussagekraft bezüglich Ihrer allgemeinen Grundversorgung.

Bei einer Vitamin-D-Konzentration von weniger als 20 ng/ml* besteht ein schwerer Vitanmin-D-Mangel, der behandelt werden sollte. Bitte kontaktieren Sie dazu Ihren Arzt. Bei einem Wert zwischen 20 und 29ng/ml* besteht eine Vitamin-D-Insuffizienz. Eine Vitamin-D-Insuffizienz kann sich bereits nachteilig auf Ihre Gesundheit auswirken. Lassen Sie sich auch in diesem Fall von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, bevor Sie zu Vitaminpräparaten greifen. Als gut versorgt gilt, wer einen Vitamin-D-Spiegel von mehr als 30ng/ml* hat.

Quelle: http://osteologie-sachsen.de/aktuelles_vitamin_d.html